Europa Nachrichten - Reise News Europa abseits des mainstreamGerman News Magazin - German News Deutschland Nachrichten abseits des mainstream - Results from #36 German News Magazin

Europa Nachrichten

In diesem Bereich finden Sie Berichte und Informationen aus Europa und seinen Ländern.

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Höllische Genußtage im Bergergut Oberösterreich - 5.0 out of 5 based on 1 vote
Der Liebe mit dem gewünschten Schwung auf die Beine helfen: Ein erlebnisreicher Romantikurlaub im BERGERGUT Liebesglück und Herzlichkeit: Wenn Mann und Frau sich ein paar Tage vom Alltagsgeschehen gönnen wollen, kann es auf Anhieb klappen, muss es aber nicht. Frisch verliebete Pärchen haben im Gegensatz zu langjährigen Beziehungen sicher einen anderen Fokus auf das, was man im allgemeinen eine Wunschliste nennt und die Vorstellung von einem erholsamen und/oder spannenden Wochenende sind zwischen Mann und Frau auch nicht immer deckungsgleich. Schon deshalb sehen Vatertag und Muttertag völlig unterschiedlich aus. In jedem Fall sollte es aber so sein, dass "Liebe" und "Zuneigung" im Spiel sind und die Gestaltung eines gemeinsam verbrachten Tages, Wochenende oder einer Woche die Beziehung füreinander fördern, auf dass beide über den Tag hinaus sich an dem erlebten erfreuen können.
Letzte Änderung am Mittwoch, 20 April 2016 14:54
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Film- und Urlaubsland Österreich - 5.0 out of 5 based on 1 vote
Österreich als Urlaubs- und Filmland im winterlichen Frühling Die Urlaubszeit naht mit schnellen Schritten. Haben Sie sich schon Gedanken über mögliche Urlaubsziele gemacht? Vielleicht ein Urlaub am Land, abschalten vom Stadtstress, Seen, Berge und Traditionelles genießen, aber auch Lust auf sportliche Betätigung, eventuell auch mit Adrenalin-Garantie? Gleichzeitig möchten Sie möglichst unabhängig Ihren Urlaub gestalten, ohne sich an fixe Essenszeiten halten zu müssen? Dann könnten Sie einen Urlaub in einer Ferienwohnung in Österreich buchen.
Letzte Änderung am Donnerstag, 16 April 2015 14:28
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
„Wintergenuss ohne feste Bindung“ im Kleinwalsertal Das Vorarlberger Kleinwalsertal mit seiner hohen Schneesicherheit und den traumhaften Tourengebieten im Schwarzwassertal sowie im Talabschluss von Baad ist ein echter Insidertipp unter Fans der „freien Ferse“.
Letzte Änderung am Mittwoch, 20 Mai 2015 14:19
Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Seefeld mit neuem 5-Sternehotel For Friends (Hoteltest) - 3.0 out of 5 based on 2 votes
For Friends Hotel in Österreich begrüßt Winterschläfer und Pistenstürmer Mautdiskussion hin oder her. Die Fahrt nach Seefeld in Österreich geht ohne Vignettenzahlung (Pickerl) und ührt direkt nach Seefeld zum neuen 5 Sternehotel "For Friends". Kurz nach der österreichischen Grenze, 1,2 Stunden von München entfernt, befindet sich das neue 5-Sterne Hotel "For Friends", das für seine Gäste nun geöffnet ist. Die German News Redaktion hat sich aufgemacht, das Hotel und seine Angebote i wunderschönen Inntal zu testen.
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Zillertaler Hochseilgartenerlebnis - Das pack’ ich nicht - das ist mir zu hoch - 5.0 out of 5 based on 1 vote
Erste Ferienregion im Zillertal Fügen-Kaltenbach (Österreich) mit neuem Naturhochseilgarten In der Mitte vom Zillertal in Kaltenbach befindet sich der spektakulärste Abenteuerpark - Naturhochseilgarten - Klettersteig von Tirol. Spezielle Herausforderungen für die ganze Familie von Mut, Geschicklichkeit, außergewöhnliche Ausblicke und Spaß warten aus Sie. Ein Hochseilgarten ist eine Serie von Elementen, die auf einer Gruppe von Baumstämmen in 10 bis 15 Metern Höhe montiert sind. Dieser Seilgarten gleicht einem Hindernisgarten, bestehend aus Tauen, Drahtseilen und Baumstämmen, der in Form eines Parcours absolviert wird. Das klingt gut, denke ich und nehme an einer Tour mit E-Bikes zu besagtem Naturhochseilgarten von Markus Pumpfer, dem Betreiber und Initiator dieses Naturhochseilgartens in Tirol teil. Ein Vorortbericht von unserem, mit relativer Höhenangst versehenen Autor, Gerd Bruckner „Das pack’ ich nicht - das ist mir zu hoch“. So oder ähnlich klingt es aus so manchem Munde, wenn Mann/Frau das erste Mal vor dem Hochseilklettergarten in Kaltenbach vor Ort steht. Kein Wunder, sieht der Besucher einen mehrfach vernetzten Parcours von Seilen, Hölzern, Reifen, quer gestellten Skibrettern und diversen Fang- und Kletternetzen an hohen Bäumen, die an dem Berghang gelegen, schon beim Betrachten, Schlimmeres für die eigene Kondition und Psyche erahnen lassen. Die in vielen Prospekten und Werbevideos gezeigte Leichtfüßigkeit von Bergkraxlern und scheinbaren Sportskanonen auf ungeahnten Höhen, irritiert den Durchschnittsbürger, den doch schon beim besteigen so manches Aussichtsturms, eine gewisse Besorgnis beschleicht. Dort, auf den Kirchtürmen und historischen Türmen gibt es zumindest eine Plattform mit festem Boden, so dass die oft verbreite Höhenangst, dank eines Geländers, schnell überwunden werden kann. „Wer runter schaut, ist selber schuld.“ Doch wo ist in einem Hochseilklettergarten ein festes Geländer? Nichts zu sehen, nichts zum anfassen. Rein gar nichts. Lediglich die erfreuliche und immer wiederkehrende Mitteilung von Betreuern und Betreibern des Hochseilklettergartens "Es kann nichts passieren - Du bist doch angeschnallt und gesichert". Wenn das Hirn das nur auch wüsste, akzeptieren möge und der mentale Druck das Adrenalin nicht in das Blut so schnell pumpen würde. Aber dem ist nun mal so. Insbesondere, wenn der Städter die frische Waldluft in seine Lungen einsaugt, das Bergpanorama verinnerlicht und dann vor der Aufgabe steht, sich den Sicherheitsleinen in luftiger Höhe von 10-20 Metern anvertrauen zu müssen. Es soll sie ja geben, die Bergfexe, denen es nie zu hoch, zu weit, zu lang und zu gefährlich sein kann. Einem Städter wie mir reicht es schon, keinen festen Boden unter den Füßen zu spüren, sich lediglich auf dünnen Stahlseilen bewegen zu dürfen und dann auch noch Frauen vor sich zu sehen, die den gewählten "Bären-Parcours" scheinbar leichtfüßig begehen und bewältigen. Da kannst als Mann ja nicht aufgeben und es sein lassen. Nein - Du wirst es Dir und den anderen zeigen, dass Du kein Weichei bist. Und doch kommt bereits nach zwei überwundenen Bäumen, die rund sechs Meter auseinander stehen und per unsicheren Schrittes und nur an einem dünnen Stahlseil mit einem modernen Karabinerhaken gesichert, erklommen oder besser gesagt, mit zittrigen Beinen erreicht wurden, das große Muffesausen. Mentale Motivation ist jetzt angesagt. Du fragst Dich dann schon,…
Letzte Änderung am Mittwoch, 20 April 2016 14:08
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Mit dem Bergmönch auf Kastanienjagd in Südtirol - 4.0 out of 5 based on 1 vote
Italienische Sonne – Berge und Wanderwege – Wellness und Wein: 1001 Aktiv-Möglichkeiten und ein ganz besonderes Kastanien-Hotel – das ist Sommer in Südtirol! Reizvolle Kastanienwälder für gemütliche oder sportive Wanderungen oder steile Felsspitzen für anspruchsvolle Klettertouren. Entspannende Stunden im Spa oder eine geführte Mountainbike oder Rennradtour? Eine Wanderung mit dem Downhill-Bike „Bergmönch“ oder eine Shopping-Tour durch die italienischen Boutiquen in Brixen? „Bei uns in Südtirol ist (fast) alles möglich,“ verspricht Hotelier Helmut Tauber vom weltweit einzigen Kastanienhotel Taubers Unterwirt.
Letzte Änderung am Mittwoch, 20 April 2016 14:41
Top
Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. More details…