40 Jahre Voyager Golden Records im All abseits des mainstreamGerman News Magazin - German News Deutschland Nachrichten abseits des mainstream German News Magazin

40 Jahre Voyager Golden Records im All
Empfehlung

Liebe Aliens von Philipp Dettmer

Ein Update über die Erde ist fällig

Stell Dir vor, zwei Voyager-Sonden mit jeweils einer Goldenen Platte respektive Kupferschallplatten, auf denen 115 Fotos, Grußbotschaften in 55 Sprachen, verschiedene Geräusche und insgesamt 90 Minuten Musik gespeichert sind, erreichen irgendwo im interstellaren Raum die Aliens, diese können die Botschaften lesen und deren Bedeutung erkennen. Dann dürften die Aliens aber gehörig enttäuscht sein, ob der Tatsachen, die auf den Platten nicht enthalten sind. Denn wie in der Werbephase bei Verliebten wurde von der NASA nur das gezeigt, was positiv ist und alles andere sollen die Aliens bitteschön selber herausfinden. Die Zeit steht nicht still, es hat sich wenig zum Besseren entwickelt und somit ist ein Update überfällig. Was bietet sich da an? Ein Buch - ein Kinderbuch, das auch Aliens verstehen und das Buch heisst: "Liebe Aliens" von Philipp Dettmer*.

Die darin enthaltenen Informationen entstammen der elfjährigen Lucy, die bei Recherchen im Internet vom Inhalt der »Golden Records« erfuhr und sich wunderte, dass die Informationen zum Teil schon richtig alt sind und viele wichtige Informationen über uns Menschen, unseren Umgang mit der Natur, über unser Handeln und unser Miteinander komplett fehlen. Da Lucy nicht möchte, dass die Aliens bei ihrem Besuch auf der Erde eine Enttäuschung erleben, entscheidet sie sich, ihnen eine weitere Nachricht, in Buchform, zukommen zu lassen. In dieser erzählt sie nicht nur von uns Menschen, sondern auch über den Gesundheitszustand der Erde und über die enormen Herausforderungen, denen wir Menschen uns gemeinsam stellen müssen. Schonungslos, ehrlich und direkt, aber mit viel Charme nimmt Lucy uns dabei mit auf eine Reise durch ihre Gedanken und Gefühle, stellt Fragen an uns Menschen, an die Aliens und zeigt uns und den Aliens Lösungsvorschläge.

Zwei Grundgedanken haben die gestalterische Umsetzung von »Liebe Aliens« geprägt: an erster Stelle war der Wunsch, dem „schweren“ thematischen Inhalt von Lucy’s Nachricht eine verspielte und auflockernde Komponente zur Seite zu stellen – schließlich möchten wir die Leser von »Liebe Aliens« für die relevanten Themen unserer Zeit und ihre Komplexität sensibilisieren und nicht desillusionieren. Der zweite Grundgedanke, war der Wunsch, ein Buch zu schaffen, das die Leser immer wieder gerne zur Hand nehmen und das auch visuell jedes Mal auf ein Neues fasziniert. Daraus entstand die Idee, Lucy’s Nachricht an die Aliens, in verschiedenen Galaxien von verschiedenen Aliens empfangen zu lassen, so Philipp Dettmer, der Autor.

Eine ungewöhnliche Geschichte mit einer außergewöhnlichen visuellen Umsetzung nicht nur für Aliens. Das Buch erscheint am 20. August 2017 und ist im guten Fachbuchhandel (ISBN 978-3-944716-20-6) erhältlich.

Jetzt bleibt nur noch abzuwarten, wann Lucys Buch von Astronauten in den Orbit gebracht wird, um den Weg zu den Ausserirdischen zu finden.

* Philipp Dettmer wurde im vergangenen Jahrtausend auf dem Planeten Erde geboren und ist seit vielen Jahren ein begeisterter Fan fantasievoller Kindergeschichten. Seine beiden Kinder- und Jugendfilme »Die Arbeit kann warten, jetzt kümmern wir uns erstmal um die Backstreet Boys« und »take me to the land of Jihad« wurden mehrfach ausgezeichnet und auf zahlreichen nationalen und internationalen Filmfestivals gezeigt. Sein Film „Nightsession“ lief
2016 bundesweit im Kino, zur Zeit bereitet er die Satire »München089« vor. »Liebe Aliens« ist sein erstes Buch. Philipp Dettmer lebt und arbeitet in München.

Weitere Informationen gibt es unter www.liebealiens.de  und www.facebook.com/Liebealiens 

Redaktion

Allgemeine Redaktion

Top
Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. More details…