Eisskulpturenfestival und Weihnachtsbierfestival in Flandern abseits des mainstreamGerman News Magazin - German News Deutschland Nachrichten abseits des mainstream German News Magazin

Eisskulpturenfestival und Weihnachtsbierfestival in Flandern

Bildnachweis: (c) Ijsskulpturenfestival

Die etwas andere Weihnachtszeit in Flandern

Mit zwei sehr unterschiedlichen Veranstaltungen "Eisskulpturenfestival und Weihnachtsbierfestival" wartet Flandern während der Adventszeit auf und so unterschiedlich das weihnachtlichen Motto der Veranstaltungen lautet, so unterschiedlich dürften auch die Bedürfnisse der Gäste sein. 

Magische Winterzeit: Das Schnee- und Eisskulpturenfestival in Brügge

Minus sechs Grad. Diese Durchschnittstemperatur wird bis zum 3. Januar 2016 auf dem Bahnhofsvorplatz von Brügge herrschen, wenn das temporäre Eispalais zum 16. Mal das Schnee- und Eisskulpturenfestival beherbergt. Diesmal können sich die Besucher von den Lebenswelten zweier alter Bekannter verzaubern lassen: Der Biene Maja und Wickie. Beide bringen ihre Freunde und Weggefährten mit.

Zum Leben erweckt werden sie von mehr als 20 Künstlern, die von Kanada bis zur Ukraine anreisen, um die frostige Phantasiewelt gemeinsam zu gestalten. Dabei verarbeiten sie mehr als 350 Tonnen Eis.

Das Schnee- und Eisskulpturenfestival ist in dieser Form europaweit einzigartig. Vielleicht auch deshalb hat es sich zu einem enormen Publikumserfolg entwickelt: Mehr als 2,3 Millionen Besucher haben seit 2001 den Weg nach Brügge gefunden. Darüber hinaus hat sich das Festival zu einem Exportschlager gemausert – im vergangenen Jahr wurden frostige Dependancen in Brüssel und auf den Champs Elysees eingerichtet.

Weitere Infos unter www.ijssculptuur.be

Glühkriek und Winterbier: Das Weihnachtsbier-Festival

Für seine vielfältigen Gerstensäfte ist Flandern weithin bekannt. Da ist es nicht weiter verwunderlich, dass auch spezielles Festtagsbräu produziert wird. Nur Insidern jedoch ist bisher bekannt, dass die belgischen Weihnachts- und Winterbiere kurz vor den Feiertagen im Mittelpunkt eines kleinen Festivals stehen.

Mehr als 150 Spezialbiere (davon 20 aus dem Fass) werden am Wochenende des 19. und 20. Dezember in dem kleinen Städtchen Essen bei Antwerpen ausgeschenkt. Die Auswahl reicht dabei von Bieren, die in Eichenholzfässern heranreifen, bis zu heißem Kirschbier, das hier als „Glühkriek“ verkauft wird.

Organisiert wird das Weihnachtsbierfestival von der „Vereinigung objektiver Bierverkoster aus Essen und Umgebung“. Diese hat sich auf die Fahnen geschrieben, den Konsum der Feiertagsbiere auch zu Festtagspreisen zu ermöglichen: Das Startpaket mit Eintrittskarte, sieben Bier-Bons, einer Flasche Wasser und einem Degustationsglas kostet lediglich 20 Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter www.kerstbierfestival.be

Redaktion

Allgemeine Redaktion

Top
Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. More details…