Das Bremer Focke Museum beleuchtet in einer neuen Sonderausstellung Helden, Rituale und Aberglaube im Fußball

Vor Spielbeginn der hoffende Blick zum Himmel, das Freudentänzchen nach dem Torschuss oder die Erfolg verheißende Trikotnummer – die Welt des Fußballs steckt voller Rituale und Aberglaube. Betende Fußballer, Fußballgötter und die Stadiongesänge tausender Fans liefern regelmäßig religiöse Merkmale und Handlungen. Das Focke Museum, Bremens Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, widmet sich diesem gesellschaftlichen Phänomen und zeigt die Parallelen zwischen Religion und dem Rasensport. Vom 17. Oktober 2015 bis zum 28. März 2016 macht die internationale Ausstellungskooperation „Fußball. Halleluja!“ in Bremen Station. Gemeinsam konzipiert mit dem Amsterdam Museum und dem Historischen Museum Basel folgen auf das Focke Museum weitere Ausstellungshäuser in Lyon, Luxemburg und Barcelona.

Top
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Informationen zu unseren Cookies und entfernen finden Sie hier…