ZDF-Fernsehdokumentation über vermeintliche Wutbürger und deren Nähe zu Neonazis und Intoleranz

Clausnitz, Bautzen, Heidenau - das sind nur einige der Orte, in denen Flüchtlinge zuletzt alles andere als willkommen geheißen wurden. Es gab Straßenblockaden, Brandstiftungen oder fremdenfeindliche Ausschreitungen - und zu viele Menschen standen dabei und schauten zu. Besonders in Sachsen scheinen die Täter eine schweigende Mehrheit hinter sich zu fühlen. Die "ZDF.reportage" begibt sich am Sonntag, 15. Mai 2016, 18.00 Uhr, auf "Spurensuche bei den Wutbürgern".

Publiziert in Film, Funk, Fernsehen
Top