Großteil der steuerpflichtigen Deutschen erhält mit der Einkommensteuererklärung eine Erstattung von rund 880 Euro

Selbstständige, Gewerbetreibende und Freiberufler kommen nicht um die Einkommensteuererklärung herum. Privatleute hingegen können in den meisten Fällen selbst entscheiden, ob sie den Papierkram bis zum Stichtag am 31. Mai erledigen möchten. Dass eine Steuererklärung trotzdem sinnvoll ist, beweist die Statistik: Denn im Durchschnitt gibt es für Steuerzahler häufiger Rückerstattungen als Nachzahlungen. Und wer seine Haushaltshilfe offiziell bei der Minijob-Zentrale anmeldet, kann die Aufwendungen steuerlich absetzen – und so ein echtes Plus erzielen.

Top