Metropole Ruhr feiert 15 Jahre ExtraSchicht - German News Deutschland Nachrichten abseits des mainstream German News Magazin

Metropole Ruhr feiert 15 Jahre ExtraSchicht

Autor :  
Metropole Ruhr feiert 15 Jahre ExtraSchicht - 4.0 out of 5 based on 1 vote
Bildrechte: © Ruhr Tourismus/Stadt Dinslaken

Die Nacht der Industriekultur geht am 20. Juni auf Jubiläumsschicht

Das Ruhrgebietsfestival inszeniert an 45 Spielorten in 19 Städten die Orte der Industriekultur und rund 2000 Künstler unterstützen den Event. Die Nacht der Industriekultur startet um 18 Uhr abends und endet um 2 Uhr nachts. Es wird mit 200.000 Besucher gerechnet. Diese kommen schnell von einem Spielort zum nächsten: Ein eigens für die Extraschicht konzipiertes Mobilitätssystem bringt die Besucher zu den Programmpunkten ihrer Wahl. Der normale Nahverkehr wird in dieser Nacht mit 150 Shuttlebussen aufgestockt, wovon manche als „ExtraFahrt“ gleich selbst zum Spielort werden.

Auch Schiffsshuttle auf den Kanälen und die historische RuhrtalBahn verbinden die Spielorte. Das Festivalticket beinhaltet nicht nur freien Eintritt zu allen Spielorten und Veranstaltungen, sondern auch freie Fahrt mit allen Verkehrsmittel bis um 7 Uhr morgens des Folgetages.

Im Gelsenkirchener Nordsternpark stehen zum Beispiel außergewöhnliche Kunstformen wie Action Painting oder Tanzakrobatik auf dem Programm, die das Künstlernetzwerk Insane Urban Cowboys in einer „Show Collage“ aufführt. Auch in klassischeren Bereichen gibt die ExtraSchicht jungen Künstlern eine Plattform: In der Jahrhunderthalle Bochum und in der Henrichshütte Hattingen überzeugen die Newcomer des Klavierfestivals Ruhr die Zuhörer von ihrem Talent und im Bochumer Eisenbahnmuseum zeigen Jungdarsteller der Theodor-Körner-Schule ihr Können. Auch etablierte Künstler wie der Liedermacher Stoppok, der Kabarettist Torsten Sträter oder der Comedian Abdelkarim kommen zum 15. Geburtstag der ExtraSchicht.

Gigantische Stabpuppen des Straßentheater-Acts Dundu agieren in der Kulisse einer großflächigen Lichtkunstinstallation auf dem Gelände des Zollvereins in Essen, ein Unesco-Welterbe. Neben den bekannten Orten der Industriekultur wie Gasometer Oberhausen, Kokerei Hansa und Zeche Zollern in Dortmund, sind mit dem Bergpark Lohberg in Dinslaken, dem Fördermaschinengebäude Schacht IV in Moers und der Kulturbrauerei Hülsmann in Herne drei neue Spielorte dabei.

Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, über die Ticket Hotline (01806/181650) sowie über ein Bestellformular im Internet unter www.extraschicht.de

3165 Aufrufe
Gerd Bruckner

Chefredakteur

 

Top
Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. More details…